Störerhaftung wird abgeschafft

Die zum Herbst 2016 geplante Abschaffung der Störerhaftung für offene WLAN-Netzwerke macht den Weg frei für die einfache Verbreitung von kostenlosen WLAN-Hotspots in Deutschland. Wer bisher sein privates WLAN für externe öffnete musste sich der Haftungsfrage stellen, dies soll sich nun durch die Neuregelung im Telemediengesetzt ändern. Neben der Störerhaftung besteht aber bei der Öffnung von eigenen WLAN-Netzen durchaus auch ein Sicherheitsproblem, welches nur durch die Trennung des internen und externen Netzwerkverkehrs gelöst werden kann. Freifunk bietet diese Lösung und trennt den Netzwerkverkehr. Diese Funktion bieten aber auch neue Router z.B. der Telekom, denn auch die Telekom sowie andere Provider verfolgen das Interesse am Aufbau eines flächendeckenden WLAN-Netzwerks, was derzeit aber nur kostenlos anderen Telekomteilnehmern zur Verfügung gestellt wird, wenn sie ebenfalls Ihren Router für externe öffnen.

Siehe auch:

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/stoererhaftung-union-und-spd-einigen-sich-auf-wlan-gesetz-a-1091731.html 

 

http://www.bmwi.de/DE/Themen/Digitale-Welt/Netzpolitik/rechtssicherheit-wlan ,did=695728.html

Zurück